Oben
Bild: © pixabay
Bild: © pixabay

Wie verändert Virtual Reality den Journalismus?

Warum sollte eine Spielerei wie die VR-Brille etwas mit Journalismus zu tun haben? Sehr viel sogar, denn Virtual Reality verwandelt die Welt in einen besseren Ort!

 

Eines der Unternehmen, dass mit VR (Virtual Reality) experimentiert, ist VRSE.works. Auf der Internetseite bieten sie verschiedenste VR-Erlebnisse an, die ein jeder ausprobieren kann. Deswegen sind sie auch für Android und iOS kostenlos verfügbar. Die 360 Grad Videos sind mit Googles Cardboard und vergleichbaren Smartphone-VR-Brillen kompatibel, wodurch diese virtuellen Erlebnisse noch realer werden können. Sei Besucher eines Konzertes oder Patient in einer Irrenanstalt. Die Vielseitigkeit ist enorm. Aber was bedeutet VR für den Journalismus?

 

Gefühle und Erlebnisse können per VR viel intensiver erlebt werden, als es über herkömmliche Nachrichten geschieht. Man befindet sich mitten im Geschehen und fühlt beinahe am eigenen Leib, was beispielsweise in einem Flüchtlingscamp oder in einer Kriegszone geschieht.

 

Schafft es der Journalismus durch intensives Stotrytelling, dass die Menschen wieder näher zusammenrücken und das Mitgefühl wieder aufersteht? Zumindest ist das die Hoffnung und auf diese wird gebaut. Der Aufwand für eine VR-Berichterstattung ist nicht ganz ohne. Die Produktion, die Kosten, die Ausreifung der Technik und dennoch sieht man in VR die perfekte Maschine zum Weltfrieden. Virtual Reality soll als Empathiemaschine für den Journalismus dienen und die abgestumpfte Menschheit wieder bewegen. Auch Tier– und Umweltschutzorganisationen haben großes Vertrauen in diese Technik.

 

Fazit

Was bringt VR dem Journalismus? Der wohl interessanteste Effekt ist, dass der Zuschauer wieder abgeholt wird. Fachjournalisten können ihre Leser – oder besser Seher – in unbekannte Gefilde mitnehmen. In Blutgefäße, in Moleküle oder zu entfernten Planeten. Alles wird in kleinste Teile zerlegt, die ein großes Ganzes ergeben. Ein jeder Bericht verdeutlicht, bringt näher und lässt die Menschheit verstehen und fühlen. VR ist somit nicht irgendeine Spielerei, sondern eine Technik, welche die Welt revolutioniert.