Oben
Bild: © taomc
Bild: © taomc

Ein Roboter-Tisch aus Sand

Ein ganz besonderer Tisch erfreut die Augen der Seher. Bestimmt auch deine. Dieser robotische Tisch verändert seine Oberfläche laufend und trägt wohl deshalb den Namen “Sisyphus. Schau dir an, was es damit auf sich hat.

 

Ein Tisch mit einem Display ist mittlerweile ein alter Hut, weswegen sich Designer etwas Neues einfallen lassen mussten. Applaus für den Roboter-Tisch aus Sand.

 

Unglaubliche 710€ muss man ausgeben, damit man den Sisyphus im Wohnzimmer stehen hat (plus Porto). Und dann ist dieser Tisch auch noch mit Sand gefüllt. Dieser verwandelt deine vier Wände allerdings nicht in einen großen Sandstrand, denn der Sand ist gut unter einer Glasplatte eingesperrt.

 

Was kann Sisyphus?

Das, was dieser Tisch kann, unterscheidet ihn erheblich von anderen seiner Gattung. Sein Geheimnis: Magnete, eine Stahlkugel, jede Menge Sand und ein Raspberry Pi. Mit diesen Komponenten können die unglaublichsten Muster entstehen, die sogar Kornkreise in den Schatten stellen.

 

Das gelingt mit der Anziehungs- und Abstoßungskraft mehrerer Elektromagnete, welche die Stahlkugeln durch den Sand lenken. So bewegen sich die Kugeln wie von Zauberhand und erschaffen dünne und dicke Linien, die ein Muster ergeben. Glaube allerdings nicht, dass so nur einfache Formen entstehen, denn Sisyphus bekommt mit seinen zwei Motoren und dem Raspberry Pi3 auch Zeichnungen wie Da Vincis “Vitruvianischer Mensch“ hin.

 

Per App oder Browser kann der Roboter-Tisch angepasst und eingestellt werden. Belichtung, Geschwindigkeit und Muster. Jedoch besitzt Sisyphus keinen Aus/Ein-Schalter. Sobald er an Strom angeschlossen wird, beginnt auch seine Arbeit. Eine Erklärung zum Namen “Sisyphus”.

 

Sieh dir hier den Roboter-Tisch Sisyphus an!

 

 

http://www.taomc.com/sisyphus