Oben
Bild: © new frontier tiny homes

Autark Teil 3: Autarker Luxus

Zurück1 von 10Weiter
Bild: © new frontier tiny homes

Bild: © new frontier tiny homes

Wer sagt eigentlich, dass autark leben immer der pure Verzicht sein muss? Ein Leben unabhängig von allen Institutionen, kann genauso luxuriös wie frei sein. Im Tiny House ist sogar ein Jacuzzi keine Illusion.

 

Auf kleinsten Raum, möglichst autark und mobil zu leben, sind bislang die wichtigsten Begriffe im Trend zur Autarkie. Von Luxus war noch nicht wirklich die Rede. Aber nun hält dieser Einzug und ermöglicht ein unabhängiges Leben, das sogar mit Jacuzzi genossen werden kann. Im Alpha Tiny House, das gerade einmal 22 Quadratmeter hat, findet sich auch ein Esstisch für acht Personen, die den Ausblick aus dem Panoramafensters bewundern können. Hat man genug vom Panoramafenster, kann es in Windeseile in einen Balkon verwandelt werden.

 

Über ein paar Stufen gelangt man von dem recht großräumigen Wohn- und Speisezimmer in die Küche. Hier kann man alles Mögliche gut versteckt in Stauräumen unterbringen, sodass es nicht ins Auge sticht. Der zuvor erwähnte Esstisch versteckt sich mit zwei Bänken ebenfalls vor den Blicken. Gut verstaut im Boden des Wohnraumes, warten sie auf den Einsatz. Kochst du für die acht geladenen Gäste, wäscht du das Geschirr nicht stundenlang im Fluss. Die Küche des Tiny House hilft dir hier mit einer kleinen Spülmaschine. Beim Kochen hast du dich bekleckert? Auch das musst du nicht per Hand säubern. Es war noch genug Platz im Minihaus vorhanden, an dem sich nun Waschmachine und Trockner befinden.

 

Von der Wohnküche aus gelangt man ins obere Stockwerk, wo nicht etwa der Platz zum Schlafen knapp wird und man die Nacht auf einem engen kleinen unbequemen Bett verbringen muss. Nein, dort erwartet dich ein King-Size-Bett, das viele nicht einmal zu Hause aufstellen können.

 

Nicht nur innen lässt sich der Luxus finden, sondern bereits vor dem Betreten des Hauses. Die Verkleidung des Hauses ist aus Zedernholz gefertigt und im japanischen Stil geflämmt, wodurch die Haltbarkeit um einiges erhöht wird.

 

Und wo findet man hier die Autarkie?

Das Häuschen auf Rädern verfügt über eine Komposttoilette und kann auf Wunsch auch energieautark ausgestattet werden. Das Standardmodell benötigt allerdings noch einen Netzanschluss, damit Geräte, Klimaanlage und Heizung betrieben werden können. Warmwasser bekommst du hierbei durch einen Propangas-Durchlauferhitzter. Wie auch die “Ecocapsule” und den “Wohnwagon”, kannst du auch das “Tiny House” von Ort zu Ort bewegen und immer wieder neue Umgebungen genießen.

 

Um dir diesen Luxus nicht vorzuenthalten, haben wir eine Galerie für dich zusammengestellt. Klick dich durch!

 

Bild: © new frontier tiny homes

Bild: © new frontier tiny homes

Zurück1 von 10Weiter